Blick in die Weinberge


Qualität entsteht im Weinberg –
Auch hier gehen wir neue Wege: Wir teilen die Trauben von Grauburgunder, Spätburgunder, Riesling und Chardonnay. Aus einem einfachen Grund: Wenn wir die untere Hälfte der Traube abschneiden, hat die obere Hälfte mehr Platz zum Wachsen, die Beeren entwickeln sich lockerbeeriger, die Traube bleibt gesund.
Weinberg
Humus und Pferdemist leisten uns gute Arbeit –
Durch nachhaltige, organische Bewirtschaftung steigern wir die Vitalität unserer Reben und verbessern die Versorgung der Weinbergsböden. Ein lockerer, gesunder Boden mit guter Wasserkapazität ist die Basis für ein funktionierendes Ökosystem Weinberg.

Auf Etappen lesen -
Was in Südafrika Gang und Gebe ist, führen wir in Deutschland ein: Wir ernten einen Teil des Sauvignon blanc zu Beginn der Lese und erhalten Trauben mit Noten von grüner Paprika und Stachelbeere. Die Sauvignon blanc - Trauben, die wir bei der zweiten Etappe lesen, zeigen rundere Aromen von reifen Früchten. So können wir das gesamte Potenzial der Rebsorte ausnutzen und tolle, individuelle Weine ausbauen.

Von Kalkstein und Löß geprägt –
Eppelsheimer Felsen, Hangen-Weisheimer Sommerwende, Flomborner Goldberg, Westhofener Bergkloster und Gundersheimer Höllenbrand: Unsere bekannten Lagen mit ihren Löß- und Kalksteinanteilen bieten die ideale Grundlage für das Wachstum der Reben.

Kalkstein



© Weingut Klieber